Home | Sitemap | Kontakt | Info

 Die individuelle Rede nach Ihren Vorgaben gereimt

Kennwort:  Fußballprofi gereimt
Kosten 15 Euro Bearbeitung während der üblichen Geschäftszeiten Montags - Freitags.
Lieferungsbedingungen Klick >>  AGB
Bestellung Klick >> Bestellung
KEINE Faxlieferung (generell)  
Post - Lieferung: NICHT möglich  

Bitte Kennwort unbedingt angeben

 Kennwort: Fußballprofi gereimt

Copyright © by Südpfalz - Internetverlag,
Die schriftliche Verwertung der Texte - auch auszugsweise - ist urheberrechtswidrig und ohne Genehmigung des Verlags nicht erlaubt. Dies gilt auch für Übersetzungen in Mundarten (Dialekte) sowie Vervielfältigungen, Mikroverfilmung, und Verarbeitung mit elektronischen Systemen. Bei jeglichen Vorträgen gegen Honorar, ist die Genehmigung des Verlags einzuholen. Im Rundfunk oder Fernsehen dürfen die Reden grundsätzlich nicht aufgeführt werden.

Verantwortlich für den Inhalt der Rede ist nur der Redner selbst.

Diese Rede gibt es auch ungereimt.  

Hinweis für den Auftritt: Treten Sie „doof“ auf. Sprechen Sie Wörter bewusst falsch aus. Z.B. „Treiner“ statt „Träner“) In die Rede sind solche falschen Wörter eingearbeitet. Wählen Sie Ihre Kleidung phantasievoll. Z.B. als Kopfbedeckung einen aufgeschnittenen Fußball.  Außerdem sind ein paar sehr kurze „Singverse“ eingebaut. Diese können Sie auch streichen. Die Rede ist dann immer noch lange genug. Wenn sie möchten können Sie noch ein paar Wörter „vergewaltigen“. Dieser „Profifußballer“ ist halt nicht so hell auf der Platte. Keine Angst vor den paar Zeilen Gesang. Je schlechter man singt, desto besser. Die Namen der aktuellen Stars sind hier verändert, aber leicht zu erkennen.

Ein Fußballprofi (gereimt)
Autor Günter Dudenhöffer. Aktualisiert und gereimt von Kurt Kupper.

Melodie: Ole, Ole, Ole, Wir sind die Champions Ole........

Oh je, oh je, oh je,
mir tun die Füße weh, oh je,
Oh je, oh je, oh je,
mir tun die Füße weh, oh je.

Weltmeister soll ich werden! Mit diesen Füßen!
Jan Ullrich lässt vom Radsport grüßen.
Wenn es losgeht: 10 Kilo (Pfund) zuviel,
und schwere Beine. Bis ins Ziel!

Mein heutiger Nationaltrainer Jürgen Klinsmann sagt immer:
„Elf Freunde müsst ihr sein“ und was noch schlimmer:
„Singen müsst ihr können, ob ihr könnt oder nicht“.
Singen ist in der Nationalmannschaft Pflicht.

Bei jedem Länderspiel müssen wir vorher ein Lied singen,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
müssen vorher die Kaugummi raus.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Einige können auch nicht singen wegen der Zahnspangen,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
So jung sind die heute noch, mitten in der „Puberzität“. (Pubertät)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Doch nun zum letzten Hollandspiel,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Ei die haben uns ja vorgeführt, das ist bekannt,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Total verängstigt, weil diesmal die jungen Wilden, 
der Poldi und der Schweini 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 
und das Unentschieden war sehr schmeichelhaft.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
(wie verscheuchte Hühner) nur noch gackern als Konsequenz. (Quintessenz)

1974 bei der Weltmeistermeisterschaft soll einer gesungen haben:

(Melodie „Einer geht noch, einer geht noch rein“)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 
dieses Holland machen wir heute klein. 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
wir sind Weltmeister geworden“ Garantiert!

2002 bei der letzten Weltmeisterschaft haben wir gesungen:

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx.
Ohne Holland fahren wir zur WM.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Vizeweltmeister! Gegen Brasilien! Wie geschmiert!

Und 2004 bei der letzten Europameisterschaft haben wir gesungen: 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
weil wir flogen, vorher schon heraus.

Bei dieser Mannschaftaufstellung, kein Wunder, 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
und wen stellt er auf? Den Philipp „Zahm“

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 
„Gras müsst ihr fressen“. Es war zum Lachen.
Der einzige der es gemacht hat, war der „Wiege“.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Der Schiri stellte ihn gleich vom Platz,
wegen Meckerns! 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Da habe ich mir einen angesoffen! Aber wie!
Ich war voll! xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
(Aber) Mein Trainer war „völler“, xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
mußte ich mit einem Kumpel teilen mein Zimmer.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Was da so alles passieren kann!
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
pass auf dass die den Carsten nicht zu Dir legen. Den „Bamelo“.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Otto "Nehagel" war ihr Trainer und Wegbereiter.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
deren Vornamen stimmten alle überein.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
In der Zeitung stand: Europameister sind die Helenen.
„Nehageles“ xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx,
und deren „Nationallhygiene“ finde ich besonders toll.

(Melodie: „I am sailing“ von Rod Stewart)

Ja die Griechen, kannst du riechen, wenn sie feiern das ist klar, 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
weil der Ouzo bei den Griechen in der Wirtschaft nie was kost.

Nachdem wir das letzte Spiel verloren hatten, 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
gleich käme die Analyse. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
das Weib ist nicht gekommen, sag ich dir.

Nach 5 Stunden kam dann endlich eine rein,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Ich sagte zu ihr: „Sie sind bestimmt die Analyse.“ 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Auswärts spielen wir auf fremden Plätzen,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx. 
Deswegen werden wir immer von den Kindern hereingeführt,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Außerdem ist der Weg auf das Spielfeld so leichter zu finden,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Die Fans der Heimmannschaft halten die Wurfgeschosse zurück,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Also vor dem Anpfiff kommt immer die Platzwahl, 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Der Schiri schmiss da immer ein Geld in die Luft,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
weil das Geldstück einfach war verschwunden,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Da nahmen wir immer den Platz auf dem wir gerade standen,
ein anderer war ja nicht vorhanden.

Also so ein Fußballspiel kannst Du nur gewinnen,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx!
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
dann sind die ersehnten 3 Punkte dein.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
wenn der Schiri auf dich gewettet hat.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
wenn du als Sieger nicht gehst vom Platz.

Also im letzteren Fall singen wir dann immer:

Melodie: Merci Cherie (Udo Jürgens)

Merci Schiri, merci für die Punkte Schiri,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Merci, merci Schiri, oh Merci …… (ausklingen lassen)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Aber meistens konnt ich nicht. 
Wie daheim. Da tue ich auch nicht meine Pflicht,
sagt mein "Liebstöckel" xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 
in Hochform sei ich nur auf dem Fußballplatz.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
da sagte ich: „Du da probieren wir es einfach dort.“

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Keine Frauen, keine Männer, eben.
Kein Nikotin, ja selbst das Rauchen ist verboten,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
in meiner Not Nikotinpflaster, sogar gekauft.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx,
aber nur wenn ich es mir auf die Gosch (den Mund) geklebt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
hat mir die Zungenküsse meiner Kameraden auch erspart,
wenn ich aus Versehen mal ein Tor geschossen.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
„Beiß Dich an Deinem Gegner fest, ich rat es dir.“
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
doch meine Zähne bestanden nicht den Test.

(Anschließend habe ich dann gesungen:)

(Melodie: „Sieben Tage lang, wart ich schon auf dich, - oder wenn Melodie nicht bekannt, einfach den Reim vortragen.)

Wenn ich mein Gebiß, am morgen vermiß,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
oder kaut grad leise, beim Frühstück meine Fraa. (Frau)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
kann von uns jetzt nur noch einer mal auf die Gass.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
ei das Ding hängt beim Schiri noch an der Pfeif.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
wir sollten hinten öfters drücken, das wird sich lohnen.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Ei das ging ja voll in die Hosen. Der Schiri war nicht entzückt.

Das Spiel wurde wegen Bodennebel unterbrochen,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
da habe ich gesagt: „Das muss der „Forza“ gewesen sein.“

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
haben wir unseren Nachbarn den Vortritt voll gelassen.
"Die Welt zu Gast bei Freunden", unser Motto,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Pizzaessen zu unserem Lieblingsitaliener gehen?
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
hätte uns das Magenkrämpfe und Durchfall wohl gebracht.

Es reicht wenn die Mafiosos in Italien daheim,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
und sich an Nationalspielern die Hände schmutzig machen,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Und unser Nachbarn die Franzosen?
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
weil "Siehnethie Siehda" rot gesehen hat,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Der hatte seine Familienehre beschmutzt,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
damit der Schiri die rote Karte zieht,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Prompt hat der die dann auch gezogen,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Für den Schiri war das höchst riskant,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Weltmeister der Herzen, sozusagen Überflieger.
Die Klinsmänner schwammen jetzt in Schwarz – Rot - Gold,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Doch Klinsi hat sich abgesetzt,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
denn Europameister wäre der nächste Meilenstein.

Dieses Turnier findet in Österreich statt,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Da sitzen die Gegner auch auf den Rängen,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Lied "Einer geht noch...........- oder Reim vortragen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
schickt die Piefkes, schnell mal wieder heim.
Knöpft denen ihre Euros, vorher aber ab,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
daran hätten wir Ösies, die allergrößt Pläsier.
Jagt alle Piefkes, wieder nach Haus zurück,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
weil ich noch zu einem Vortrag muss.
Bei meinem „Zornröschen“ auf dem Fußballplatz,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Ich merke schon wie ich in Wallung komme,
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Der Fußballprofi jetzt zum Sportplatz rennt,
zu seinem „Alles auf was er verzichten könnt.“

Ortsüblicher Schlachtruf

 Kennwort: Fußballprofi gereimt

 

disclaimer Letzte Aktualisierung dieser Seite: 16.5.2018 / Impressum > http://www.suedpfalz-internetverlag.de/impressum.htm